Fettabsaugung an der Brustwand und Achsel - Nürnberg

Isolierte Fettansammlungen an der Brustwand können bei Frauen mit vergrößerten Brüsten (Mammahypertrohie) im Bereich der Achseln, der seitlichen Brust und Brustwand auftreten. Dadurch entstehen unvorteilhafte Wülste, welche das Gesamtbild der Brust erheblich stören und zusätzlich durch die Reibung an den Oberarmen unangenehm sein können. Bei Männern zeigen sich diese Fettansammlungen entweder im Rahmen eines allgemeinen Übergewichts oder zusammen mit einer Gynäkomastie (siehe Kapitel Gynäkomastie).

Bei Frauen erfolgt eine Fettabsaugung in diesem Bereich meist in Zusammenhang mit einer Brustverkleinerung oder Straffung (siehe Kapitel Brustverkleinerung und Bruststraffung). Dadurch sind eine Vollnarkose und ein stationärer Aufenthalt erforderlich. Handelt es sich um eine rein isolierte Fettansammlung im Bereich der Achsel, so kann der Eingriff auch unter örtlicher Betäubung und Dämmerschlaf ambulant durchgeführt werden. Bei Männern erfolgt meist eine großflächige Absaugung der gesamten Brustwand und Achselregion. In der Regel ist eine Vollnarkose erforderlich. Der Eingriff kann ambulant durchgeführt werden (siehe Kapitel Fettabsaugung).

Nach der Operation erhalten Frauen einen Kompressions BH, Männer eine Kompressionsweste, welche 6 Wochen durchgehend getragen werden muss. Diese wirkt der Schwellneigung entgegen und unterstützt die Haut zu schrumpfen und sich den neuen Konturen anzulegen.

dr. radu + partner
0911 - 5192519

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitglieder in der Deutschen Gesellschaft
der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen