Caritative Tätigkeit

Interplast Germany, Hilfsaktion Noma e.V. und Friedensdorf International sind caritative Organisationen für Plastische Chirurgie. Diese Einrichtungen tragen dazu bei, dass jährlich weltweit tausenden von Kindern und Jugendlichen geholfen wird. In den meisten Fällen verreisen Ärzteteams in unterversorgten Gebieten und operieren dort unentgeltlich. In Ausnahmefällen werden Patienten auch nach Deutschland für die Behandlung eingeflogen.

Interplast Germany

Diese Organisation wurde 1969 in den USA gegründet, seit 1980 gibt es Interplast Germany. Komplette Ärzteteams, bestehend aus Plastischen Chirurgen, Anästhesisten und OP Schwestern, nehmen an Auslandseinsätzen in Asien, Afrika und Südamerika teil. In erster Linie werden Kinder mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten, Fehlbildungen, Verbrennungsfolgen und Vernarbungen sowie Tumore behandelt. (www.interplast-germany.de)

Hilfsaktion Noma e.V.:

Frau Ute Winkler-Stumpf aus Regensburg, Vorsitzende der Hilfsorganisation gründete die Nomahilfe 1994. Noma, auch Gesichtsbrand genannt, ist eine fürchterliche Erkrankung, die meist kleine Kinder befällt. Durch eine Infektion werden große Anteile des Gesichtes zerstört. Die Überlebenden leiden ein Leben lang an den Folgen der Erkrankung und sind entstellt. Zunächst wurden die Kinder in Deutschland und Österreich behandelt. Im Jahr 2002 wurde aus Spendengeldern die Klinik La Magia in der Hauptstadt Nigers eröffnet. Hier werden ausschließlich Nomapatienten behandelt. Seither kommen regelmäßig Ärzteteams aus Deutschland und Österreich und operieren vor Ort. (www.nomahilfe.de)

Friedensdorf International:

Diese Organisation wurde 1967 gegründet. Die Hilfsprojekte dienen in erster Linie der medizinischen und humanitären Versorgung in Kriegs- und Krisengebieten. Für die Einzelfallhilfe werden Kinder nach Deutschland geholt und in einem der zahlreichen kooperierenden europäischen Krankenhäuser kostenlos behandelt. Das St. Theresien-Krankenhaus nimmt seit vielen Jahren regelmäßig Kinder zur kostenlosen Behandlung auf. Wir beteiligen uns an komplexen Eingriffen, vornehmlich im Bereich der Extremitäten und führen dort die plastischen Deckungen durch. Es folgt eine Reha im Friedensdorf Oberhausen, bevor die Kinder in ihre Heimat zurückkehren. Die Haupteinsatzländer sind heute Angola und Afghanistan. (www.friedensdorf.de)

Wir engagieren uns aktiv bei diesen Organisationen und haben sowohl an vielen Auslandseinsätzen teilgenommen, als auch Kinder hierzulande operiert.

Als Teammitglieder von Interplast haben wir seit 1994 an vielen Einsätzen in Indien und Burma teilgenommen. Beim Einsatz im Jahr 2004 wurde ein Mädchen aus einem entlegenen Dorf im Norden des Landes in die Hauptstadt verlegt. Hier führte Dr. Radu an der Abteilung für Plastische Chirurgie der Universitätsklinik in Rangun in einer 9-stündigen Operation eine sehr Aufwändige Gesichtsrekonstruktion mit mikrochirurgischer Gewebstransplantation durch. Für diese Art von Eingriffen mussten Kinder früher nach Deutschland eingeflogen werden.

Die ersten Patienten der Nomahilfe wurden von Dr. Radu im Behandlungszentrum Vogtareuth operiert. Im Jahr 2001 wurden bei zwei 5-jährigen Kinder aus dem Niger in 10 und 11-stündigen Operationen ausgedehnte Gesichrekonstruktionen mit Hilfe von mikrochiriurgischen Gewebstransplantationen durchgeführt. Nach der Eröffnung der La Magia Klinik 2002 standen dort alle apparativen und personellen Voraussetzungen zur Verfügung, um diese höchst aufwendigen Verfahren auch dort anzubieten. Diese schwierigen Rekonstruktionen werden bisweilen nur an Spitzenkrankenhäuser hierzulande angeboten. Neben unzähligen anderen Eingriffen wurden Während der letzten Einsätze bereits 8 derartige Rekonstruktionen ohne Komplikationen durchgeführt.

Wir hoffen, auf diese Art und Weise unser Wissen aus dem Bereiche der rekonstruktiven Plastischen Chirurgie an diese hilfsbedürftigen Kinder weiterzugeben und Ihnen dadurch ein besseres Leben zu ermöglichen.

         

Jul. 2016

Caritativer Inlandseinsatz mit Friedensdorf International St. Theresien – Krankenhaus Nürnberg
www.nordbayern.de/region/nuernberg/glucklich-nach-der-op-1.5336751

Feb. 2015

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Sittwe - Burma

Feb. 2014

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Sittwe - Burma
www.mmtimes.com/index.php/home-page/142-in-depth/9899-an-hour-to-change-a-life-2.html

Okt. 2011

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Bago – Burma
www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/nuernberg/operation-in-birma-eine-stunde-fur-ein-neues-gesicht-1.1743465

Nov. 2009

Caritativer Auslandseinsatz mit Nomahilfe e.V.
Niamey – Niger

Okt. 2008

Caritativer Auslandseinsatz mit Nomahilfe e.V.
Niamey – Niger

Sep. 2007

Caritativer Inlandseinsatz mit Friedensdorf International
St. Theresien – Krankenhaus Nürnberg
» siehe Artikel

Okt. 2006

Caritativer Auslandseinsatz mit Nomahilfe e.V.
Niamey – Niger
» siehe Artikel

Apr. 2004

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Calicut – Indien

Aug. 2003

Caritativer Auslandseinsatz mit Nomahilfe e.V.
Niamey – Niger
» siehe Artikel
» siehe Artikel

Jan. 2003

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Hakha – Burma
» siehe Artikel

Jul. 2002

Caritativer Inlandseinsatz mit Friedensdorf International
St. Theresien – Krankenhaus Nürnberg
Cnopf’sche Kinderklinik Nürnberg
» siehe Artikel
» siehe Artikel

Jan. 2001

Caritativer Inlandseinsatz mit Nomahilfe e.V.
Behandlungszentrum Vogtareuth
» siehe Artikel
» siehe Artikel

Feb. 2000

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Mawlamyine – Burma

Jan. 2000

Caritativer Inlandseinsatz mit Nomahilfe e.V.
Behandlungszentrum Vogtareuth
» siehe Artikel

Apr. 1999

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Taungyii – Burma
» siehe Artikel

Jan. 1995

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Silchar – Indien

Jan. 1994

Caritativer Auslandseinsatz mit Interplast Germany
Burdwan – Indien

Seite weiterempfehlen
Seite Drucken